Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Neues aus dem KV


Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen 25.11.2021

Jährlich gibt es eine kurze Welle der Betroffenheit im November. Unsere Forderung nach einem deutlichen Ausbau der Frauenhäuser erfährt Zustimmung, aber seit Jahren bleibt es bei Lippenbekenntnissen und im November des folgenden Jahres stehen wir vor demselben Problem.

 

Alleine in den letzten Jahren suchten jährlich mehr als 30 000 von Gewalt betroffene Frauen und Kinder in deutschen Frauenhäusern Schutz. Viel zu oft konnten sie aus Platzmangel nicht aufgenommen werden. Die genaue Zahl kennt niemand, weil es keine zentrale Datenerfassung gibt.
Wir brauchen endlich mehr Sichtbarkeit für die Opfer von Gewalt, das heißt Erfassung von Daten, wir brauchen jährliche Berichte über das Ausmaß der Gewalt an Frauen und Mädchen.
Wir brauchen ausfinanzierte Frauenhäuser, Schutzräume und Beratungsstellen für Frauen und Mädchen.

Foto:  Wenn jemand dieses Zeichen macht, ist das ein Hilferuf: Ich bin Gewalt ausgesetzt und kann das nicht anders mitteilen. Bist Du Betroffene*, dann verwende dieses Zeichen, um auf Dich aufmerksam zu machen. Erkennst Du das Zeichen bei anderen: 08000 116 016 (Hilfetelefon gegen Gewalt an Frauen).

Das Hilfesystem zum Schutz von Frauen* vor geschlechtsspezifischer Gewalt ist seit Jahren unterfinanziert. Frauenhäuser sind überfüllt, haben nicht ausreichend Plätze zur Verfügung und Beratungsstellen sind überlaufen. Die neue Bundesregierung muss endlich das benötigte Geld zur Verfügung stellen.

Dateien


Gebt die Patente frei

Der Bedarf an Corona-Impfstoffen ist riesig. Die Pandemie kann nur dann erfolgreich bekämpft werden, wenn weltweit ausreichend geimpft wird. Denn sonst entstehen immer neue Mutationen, die sich in einer globalen Welt schnell verbreiten. Daher muss die Produktion massiv ausgeweitet werden. Das geht nur, wenn die Patente auf Impfstoffe freigegeben werden.

Unterschreibt unseren Aufruf:

www.die-linke.de/impfpatente-frei/

Termine Kreisverband

Gesunde Krankenhäuser

patientenorientiert, barrierefrei und selbsthilfefreundlich

wohnortnah und bedarfsorientiert geplant für alle in NRW

vollfinanziert durch das Land NRW

mit guten Arbeitsbedingungen für alle Beschäftigten

ein gemeinwohlorientiertes Gesundheitswesen – ohne Profite!

Weitere Informationen

Kontakt

DIE LINKE. Kreisverband Mülheim a.d.Ruhr
Büro
Dickswall.14
45468 Mülheim an der Ruhr
Telefon 0208 63579685

Öffnungszeiten
Montag  -  Donnerstag 11:00 -15:00
Freitag     10:00 – 13:00
und nach Vereinbarung
Im Büro gilt die 3G Regel

Neue Broschüre

Das Hilfetelefon “Gewalt gegen Frauen” ist unter der Nummer 08000 116 016 und per Online-Beratung vertraulich und kostenfrei Hilfe und Unterstützung erreichbar – an 365 Tagen, rund um die Uhr, anonym, mehrsprachig und barrierefrei.