Sitzungstermine des Kreisverbandes

Stand: 22.11.2017

Donnerstag, 16. November 2017, VS

Freitag, 24. November 2017, MV (entfällt)

Donnerstag, 7. Dezember 2017, VS

Donnerstag, 11. Januar 2018, VS

VS: Vorstandssitzung (Beginn: in der Regel um 18:00)

MV: Mitgliederversammlung (Beginn: in der Regel um 19:15)

JHV: Jahreshauptversammlung

 

Roter Stammtisch

Termine (meist jeden 3. Freitag im Monat):

27.10.2017 18 Uhr

Ihr habt Lust, Euch zu informieren oder Fragen zu stellen? Kommt einfach vorbei! Wir freuen uns.

 

Hier finden Sie uns!*

* Die Adresse der Geschäftsstelle der Gruppe DIE LINKE. im Rat der Stadt Mülheim an der Ruhr ist auf der Seite der Ratsgruppe zu finden.

Der Kreisverband ist folgendermaßen schriftlich zu erreichen:

DIE LINKE. Kreisverband Mülheim-Ruhr

c/o Andrea Mobini

Aktienstr. 237

45473 Mülheim an der Ruhr

info@dielinke-muelheim-ruhr.de

Telefon: 0208/44531612 (Andrea Mobini, Kreissprecherin)

Hier finden Sie uns auf Facebook

Linksjugend Solid Mülheim/Ruhr


Die Linksjugend Solid Mülheim/Ruhr trifft sich am jeden ersten und dritten Montag eines Monats um 18:00 in der Kneipe "Die Kneipe" (Duisburger Straße 71). 

Facebook-Seite

 

Archiv

3. Mai 2013 DIE LINKE. Mülheim-Ruhr

Unter dem Titel „Strategien gegen Rechtsextremismus – Demokratie stärken“ fand im Mülheimer Medienhaus eine Podiumsdiskussion mit RepräsentantInnen der verschiedenen Parteien statt. Die CDU und die FDP ließen sich entschuldigen

 Mehr...

 
29. April 2013 DIE LINKE. Mülheim-Ruhr

Eine aktuelle Information zum geplanten Abriss der Häuser an der Wissollstraße in Speldorf durch den Konzern Tengelmann

Der unabhängige Baugutachter stellt zu den Häusern Wissollstraße 51 – 55 fest, „dass alle drei Häuser keine gravierenden Mängel aufweisen und bewohnbar sind“ Mehr...

 
28. April 2013 DIE LINKE. Mülheim-Ruhr

Abriss an der Wissollstraße – Anstatt bezahlbarer Altbauwohnungen für Studierende zukünftig teuere kleine Appartements an selber Stelle?

Unter dem Titel „Abriss an der Wissollstraße“ wurden die Leserinnen und Leser u. a. im Internet auf der WebSite DER WESTEN oder in den Tageszeitungen WAZ und NRZ darüber informiert, dass Ende September die Gebäude mit den Hausnummern 51, 53 und 55 nun doch niedergerissen werden sollen. Mehr...

 
24. April 2013 DIE LINKE. Mülheim-Ruhr

umFAIRteilen Demonstration in Essen am 13. April 2013

Am bundesweiten Aktionstag „UmFAIRteilen - Reichtum besteuern“ trafen sich in Essen ca. 70 Personen, um für eine Vermögenssteuer und eine Vermögensabgabe zu demonstrieren.  Mehr...

 
12. April 2013 Andreas Marquardt

Nun doch: Im Sommer wird eine neue Sechseckschaukel auf dem Spielplatz Wittkampbusch aufgestellt

Wie in der aktuellen Sitzung der BV 2 mitgeteilt wurde, wird demnächst aus den Haushaltsmitteln für Spielgeräteersatzbeschaffungen eine neue Sechseckschaukel auf dem Spielplatz Wittkampbusch aufgebaut – dieses war auch Anliegen einer Anfrage der Mülheimer LINKEN im Interesse der Anwohnerinnen, da die ältere bereits nicht mehr voll funktionsfähige... Mehr...

 
2. April 2013 DIE LINKE. Mülheim-Ruhr

Ein gutes Zeichen

Aktuell wurde ein Verkehrsschild „Gefahrenzeichen Kurve“ auf der Heidestraße angebracht: Nun fehlt noch die Querungshilfe für die FußgängerInnen, deren Einrichtung aus Gründen der Verkehrssicherheit hoffentlich in der Sitzung der BV 2 am 6. Juni positiv beschlossen wird Mehr...

 
27. März 2013 DIE LINKE. Mülheim-Ruhr

Aktuelle Verlegung von Stolpersteinen in Mülheim

Am Freitag, dem 22. März wurden 10 weitere Stolpersteine verlegt, mit denen jenen Mülheimer MitbürgerInnen gedacht wird, die in der Zeit der Nazi-Diktatur vom Regime ermordet wurden.  Mehr...

 
18. März 2013 DIE LINKE. Mülheim-Ruhr

Absurditäten auf dem Spielplatz Wittkampbusch

Anstatt die fehlenden Schaukeln zu ersetzen, wie in einer Anfrage der Mülheimer LINKEN gefordert, stellte die Stadtverwaltung dort aktuell Schilder auf, um sich bei den AnwohnerInnen zu erkundigen, was dort verbessert werden könne Mehr...

 

Treffer 49 bis 56 von 69

 

Kampagne "Dass muss drin sein."

Bild anklicken zum Aufrufen der Kampagnenseite
 
 

Willkommen beim Kreisverband DIE LINKE. Mülheim-Ruhr

Mitgliederversammlung am 24.11.17 fällt aus


21. November 2017 00:00 Alter: 2 days

Solidarität mit den Kolleginnen und Kollegen bei Siemens Mülheim


Die LINKE Mülheim unterstützt den Widerstand der IG Metall, des Betriebsrats und der Beschäftigten gegen die geplanten Stellenstreichungen von Siemens. Gerade in Mülheim droht ein massiver Abbau von über 740 industriellen Arbeitsplätzen. Dem gilt es jetzt durch solidarisches Handeln mit den Siemens Kolleginnen und Kollegen entgegenzuwirken. Aufgrund gestiegener Profite des Konzern waren Dividendenerhöhungen, Aktienrückkäufe und Millionengehälter des Vorstand zuletzt immer problemlos möglich. Dies darf nicht weiter auf Rücken der Beschäftigten geschehen. Wir fordern die NRW Landesregierung auf, auf Erhalt der Vereinbarung zum Verzicht von betriebsbedingten Kündigungen mit Siemens zu dringen.



13. November 2017 00:00 Alter: 10 days

Haushalts-Etat: die Mülheim Business wird verschont

Pressemitteilung


Um das Ziel für den Haushaltsetat 2018 zu erreichen, werden immer weitere Sparpläne bekannt, die für die große Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger weder hinnehmbar noch tragbar sind. Ganz oben auf den Plänen stehen Kürzungen Kultur-, Sport-, Jugend und Sozialbereich - sowie im ÖPNV.

„Zum möglichen Einsparpotenzial explizit im Wirtschaftsbereich durch das der Etat tatsächlich - auch langfristig - bedeutend entlastet würde, halten sich die großen Fraktionen im Rat der Stadt außergewöhnlich bedeckt. So trägt die Stadt, die Verluste der Mülheim Business GmbH seit Jahren allein.

Dabei geht es um einen Betrag von einer knappen Million Euro, der als zusätzliche Einnahme in den Haushalt einfließen könnte. Dieses Tabu muss endlich fallen, die Verluste müssen zu gleichen Teilen getragen werden. Zudem sind Maßnahmen notwendig, die zum Ziel haben, dass die ausgegliederten Gesellschaften in die Kernverwaltung zurückgeholt werden, denn hier könnten unter anderem die hohen Geschäftsführergehälter eingespart werden.

Wer den Bürgerinnen und Bürgern einerseits Einsparungen im sozial-kulturellen Bereich zumutet sowie Stadtteilbüchereien, als Teil der Grundversorgung, schließen möchte, es aber als Tabu betrachtet, die Mülheim Business GmbH zur Kasse zu bitten, wälzt die verfehlte kommunale Finanzpolitik der letzten Jahre auf die Bürgerinnen und Bürger ab. Das ist auf keinen Fall hinnehmbar!", so Andrea Mobini Kreissprecherin der Mülheimer LINKEN.

„ DIE LINKE Mülheim wird auch in Zukunft Einsparungen im sozialen und kulturellen Bereich entschieden ablehnen. Eine weitere Schwächung des ÖPNV lehnen wir konsequent ab", ergänzt Thomas Lewrenz Kreissprecher.



Der Kreisverbandsvorstand DIE LINKE. Mülheim-Ruhr wurde in der Jahreshauptversammlung am 20. Oktober 2017 neu gewählt

Der Kreisverband DIE LINKE. Mülheim-Ruhr wählte in der Jahreshauptversammlung am 20.10.2017 Andrea Mobini als Kreissprecherin, Thomas Lewrenz als Kreissprecher und Marc Scheffler als Kreisschatzmeister in den geschäftsführenden Vorstand. Dazu wurden Nina Eumann, Dorit Thunack und Ferdinand Holstiege als Beisitzerinnen und Beisitzer in den erweiterten Vorstand gewählt.

Wir gratulieren den Vorstandsmitgliedern zu ihrer Wahl und wünschen ihnen eine erfolgreiche Arbeit bis zur nächsten Jahreshauptversammlung in 2019.

Neben diesen gewählten Vorstandsmitgliedern mit Stimmrecht sind die kommunalen Mandatsträgerinnen und Mandatsträger Andreas Marquardt, Birgit Felderhoff, Dieter Kahl, Thomas Haase und Petra Sauerländer Vorstandsmitglieder ohne Stimmrecht.


Kommunale MandatsträgerInnen

28. August 2017 00:00 Alter: 87 days

Sozialticket für Betroffene nicht mehr finanzierbar

Pressemitteilung


DIE LINKE.Mülheim kritisiert die deutliche Preisanhebung des Sozialtickets auf 37,80 Euro ab 1. Oktober 2017 – dies ist ein Aufschlag von 6,3%. Zum Vergleich: der Hartz 4 Satz wurde dieses Jahr gerade mal um 1,24 % angehoben. Schon jetzt ist das Sozialticket für viele Betroffene nicht mehr finanzierbar, der Hartz 4 Regelsatz sieht für Verkehrsmittel gerade Mal 25,77 € vor, die fehlenden 12,03 € müssen die Betroffenen aus ihren Lebenshaltungskosten zahlen, was für viele unmöglich ist.


Bundestagsdirektkandidat Marc Scheffler erklärt, mit dieser Erhöhung wird einmal mehr die Mobilität der ärmsten Bevölkerungsteile eingeschränkt und ihre Teilhabe am gesellschaftlichen Leben weiter erschwert.


DIE LINKE. fordert seit Langem einen solidarisch finanzierten, Fahrscheinlosen ÖPNV, denn dies gehört zur Daseinsvorsorge und muss eine Pflichtaufgabe sein!



18. November 2017

Die Blamage von Bonn

Von Lorenz Gösta Beutin, Klima- und Energiepolitiker der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag

Langsam dreht sich das bunte Karussell, das hinter dem Konferenzgelände der Klimakonferenz am Rheinufer für herbstlichen Jahrmarktflair sorgt. Langsamer walzen sich auf dem Gelände des einstigen Bundestages die Verhandlungen über die Zukunft der internationalen Klimapolitik durch die November-Tage. Doch während die Welt eine immer rasantere Klima-Achterbahn durchmacht, regiert im Kanzleramt unbeirrt der tagespolitische Stillstand des Merkel'schen Machterhalts. WEITERLESEN